Kommentar: Die Schulz-Wende

Kommentar: Die Schulz-Wende

Audio | 08.02.2018 | Dauer: 00:02:18 | SR 2 - Uli Hauck

Themen

Im März 2017 noch von 100 Prozent der deligierten Sozialdemokraten zum Parteichef befördert, überlässt Martin Schulz nur elf Monate später den SPD-Vorsitz Andreas Nahles, um selbst den noch vor Kurzem kategorisch ausgeschlossenen Posten des Außenminister zu bekleiden. Sein ebenso klares Nein zu einer erneuten GroKo unter Merkel stellte sich inzwischen als ebenso wertlos heraus. "Martin Schulz und die SPD zocken in einer schwächelnden Partei mit einem sehr raren Gut: der eigenen Glaubwürdigkeit", meint SR 2-Politikredakteur Ulrich Hauck. Ein Kommentar.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.