Über "systematische Fehlentscheidungen" in Asylverfahren

Über "systematische Fehlentscheidungen" in Asylverfahren

Audio | 09.05.2018 | Dauer: 00:04:25 | SR 2 - (c) SR - Kai Schmieding

Themen

Ob ein Asylantragsteller in Deutschland bleiben darf oder zurück in seine Heimat geschickt wird, hängt nach Zahlen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) auch davon ab, in welchem Bundesland er seinen Antrag gestellt hat. Denn in der Regel entschieden die Sachbearbeiter im Einklang mit der Ideologie ihrer aktuellen Landesregierung, bestätigte der Konstanzer Politikwissenschaftler Gerald Schneider im Gespräch mit SR 2-Moderator Kai Schmieding. Um sowohl "positive" als auch "negative" Diskriminierung zu vermeiden, empfiehlt er eine "bessere Kontrolle vom BAMF" und eine andere behördliche Personalpolitik, damit "ideologischen Triebtäter" nicht mehr länger in die Amtsstuben "hineinrekrutiert" werden.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.