Kleinblittersdorf: Zwischenergebnisse der Schadstoffmessung sorgen nicht für Erleichterung

Kleinblittersdorf: Zwischenergebnisse der Schadstoffmessung sorgen nicht für Erleichterung

Audio | 26.10.2018 | Dauer: 00:03:50 | SR 3 - Simin Sadeghi

Themen

Vielen Bürgerinnen und Bürgern stinkt es in Kleinblittersdorf. Grund ist das Aluminiumwerk auf der anderen Saarseite in Grosbliederstroff. Das Umweltministerium hat die Schadstoffe messen lassen. Am 25.10. hat das Ministerium die Zwischenergebnisse auf der Gemeinderatssitzung in Kleinblittersdorf vorgestellt. Bislang seien keine Schadstoffe in der Luft nachgewiesen worden. Die Anwohner zeigten sich aber nicht erleichtert.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.