Urteil zur Landesliste der Linken: "Gericht hat nicht in der Sache entschieden"

Urteil zur Landesliste der Linken: "Gericht hat nicht in der Sache entschieden"

Audio | 26.07.2017 | Dauer: 00:04:12 | SR 3 - Studiogespräch: Siegfried Lambert / Janek Böffel

Themen

Das Saarbrücker Landgericht hat den Antrag zweier Mitglieder der Partei die Linke auf einstweilige Verfügung für unzulässig erklärt. Die beiden wollten die Landesliste der Partei wegen Verstoßes gegen eine freie und geheime Wahl für ungültig erklären lassen. In der Sache fällte das Gericht allerdings keine Entscheidung, sondern verwies die Antragssteller an die Landeswahlleitung zurück. Im SR 3-Studiogespräch berichtet Janek Böffel vom Prozess.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.