WimS: Da Vincis Klavier (08.05.2019)

WimS: Da Vincis Klavier (08.05.2019)

Video | 08.05.2019 | Dauer: 00:05:16 | SR Fernsehen - (c) SR

Themen

Sieht aus wie eine Art Klavier - klingt aber wie ein Streichinstrument. Die Musikfestspiele Saar stellten erstmals in Deutschland einen Nachbau von Leonardo da Vincis "Viola organista" vor. Leonardo da Vinci war ein Universalgenie. Er war eben nicht nur Maler, sondern auch Architekt, Ingenieur, Mechaniker, Philosoph, Koch, Naturwissenschaftler und Musiker. So entstanden neben seinen so bedeutenden Kunstwerken wie der Mona Lisa in unzähligen Notizbüchern Ideen zu Erfindungen. Dazu zählen neben der eines einem Helikopter ähnlichen Fluggeräts, eines Fallschirm, eines Taucheranzugs auch die eines Instruments: der Viola organista, eine Mischung aus einem Cembalo und einer Viola da gamba. Anders als bei einem Klavier werden die Saiten nicht von Hämmern angeschlagen, sondern von einem mit Pferdehaaren bespannten Räderwerk gestrichen, sodass dies wie ein Streichinstrument klingt. Obwohl die Skizzen nur fragementarisch sind, hat der polnische Pianist Slawomir Zubrzycki sie rekonstruiert und das Instrument in 5000 Arbeitsstunden gebaut. Im Rahmen der Musikfestspiele Saar 2019 hat er sein Instrument im Schloss Saareck in Mettlach vorgestellt.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.