WimS: Die Ausstellung "Starke Stücke“ untersucht Geschlechterrollen (19.06.2019)

WimS: Die Ausstellung "Starke Stücke“ untersucht Geschlechterrollen (19.06.2019)

Video | 19.06.2019 | Dauer: 00:05:06 | SR Fernsehen - (c) SR

Themen

Mit der Ausstellung "In the cut“, in der männliche Körper aus der Sicht von Künstlerinnen thematisiert wurden, setzte die Stadtgalerie einen Paukenschlag in der bundesdeutschen Ausstellungsszene. Nun legt sie nach: "Starke Stücke“ zeigt aktuelle Tendenzen der feministischen Kunst. Stadtgaleriedirektorin Andrea Jahn konnte aus dem Vollen schöpfen: Für ihre Ausstellung konnte sie sich im Archiv des „FRAC“, einem staatlich geförderten Regionalfonds für zeitgenössische Kunst, bedienen. Hier wurden zeitweise ausschließlich Werke von Künstlerinnen gesammelt. Daraus ist in Saarbrücken eine Ausstellung geworden, die aus vielfältigen Perspektiven Feminismus, Sexualität und Geschlechterrollen hinterfragt; mal radikal, mal ironisch. Harriet Weber-Schäfer hat die Ausstellung besucht und ist begeistert: Für sie ist „Starke Stücke“ ein „Appell zur Selbstbehauptung. Zu sein, wie man ist, das ist perfekt“.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.