Kommentar: "Man eiert vor sich hin"

Kommentar: "Man eiert vor sich hin"

Audio | 08.08.2019 | Dauer: 00:01:06 | SR 3 - Barbara Grech

Themen

Wenn es nach dem saarländischen Bauminister Klaus Bouillon ginge, würde längst die Abrissbirne gegen das schmale Handtuch schmettern - wie das langgezogene weiße Hochhaus an der Stadtautobahn in Saarbrücken genannt wird. Zumindest hat Bouillon stets betont, dass das seine persönliche Meinung ist zum markanten Anbau des Pingusson-Gebäudes, in dem früher das Kultusministerium untergebracht war. Seit Jahren trödelt man bei der Renovierung dieses historisch wie architektonisch wichtigen Gebäudes herum, sagt Barbara Grech. Ein Kommentar.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.