Freya Klier über "Ossis", die Wende und Autoritäten

Freya Klier über "Ossis", die Wende und Autoritäten

Audio | 27.08.2019 | Dauer: 00:06:12 | SR 2 - Jochen Erdmenger

Themen

Das politische Deutschland blickt nach Osten: Am Sonntag, 1. September, werden die Bürgerinnen und Bürger in Sachsen und Brandenburg zur Landtagswahl gebeten. Die AfD könnte sehr stark abschneiden. Wie kommt es, dass die "Alternative für Deutschland" so viel Zuspruch bekommt? Tickt "der Ossi" 30 Jahre nach dem Mauerfall doch noch anders als "der Wessi" - und falls ja, warum? "Die Gemengelage stimmt wirklich nicht im Osten", meint Freya Klier, ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin, Regisseurin und Autorin, im SR-Interview. Sie erklärt sich die Situation damit , dass schon in den 1950er Jahren fast die gesamte "kritische Intelligenz" der DDR nach Westdeutschland gezogen sei - und diese Abwanderung sich nach dem Mauerfall eben "eine Generation jünger" fortgesetzt habe. Auf diese Weise seien die "wirklichen Autoritäten" im Osten "ausgedünnt" worden.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.