Wenn der Wald wie eine Aktiengesellschaft funktioniert

Wenn der Wald wie eine Aktiengesellschaft funktioniert

Audio | 24.10.2019 | Dauer: 00:03:30 | SR 2 - Patrick Wiermer

Themen

Neben staatlichen Wäldern und Privatwäldern gibt es auch Flächen, in denen sich eine Gruppe von Waldbesitzern gemeinsam organisiert - die so genannten Gehöferschaften. Es handelt sich um ein Überbleibsel aus dem Mittelalter, das im Saarland überlebt hat: In Wadrill existiert beispielsweise noch heute so einen Zusammenschluss, an dem rund 130 Waldbesitzer sich Gewinne und Verluste aus der Fortstwirtschaft teilen. Die Risiken sind ähnlich wie bei jedem Forstbetrieb: Klimawandel, Wildverbiss, Preisverfall fürs Holz.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.