Lage im Iran: "Jetzt bricht die Einheit wieder auf"

Lage im Iran: "Jetzt bricht die Einheit wieder auf"

Audio | 13.01.2020 | Dauer: 00:05:22 | SR 2 - Jochen Marmit

Themen

Nachdem der Iran zugegeben hatte, das er das ukrainische Passagierflugzeug durch einen "Fehler" abgeschossen hatte, waren rund 3000 Demonstranten auf Teherans Straßen unterwegs. Eine im Vergleich zu den letzten Tagen zwar recht kleine Gruppe, aber durchaus mit prominenter Unterstützung, erklärt ARD-Korrespondentin Karin Senz. Die Solidarität zur Regierung, die es bei den Protesten zum Tod von General Soleimani gegeben hatte, lasse nun wieder nach.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.