Steinmeier in Yad Vashem: "eine enorm wichtige Geste"

Steinmeier in Yad Vashem: "eine enorm wichtige Geste"

Audio | 23.01.2020 | Dauer: 00:04:31 | SR 2 - Kai Schmieding

Themen

Es soll das größte Staatsereignis in Israels Geschichte werden: das Gedenken zum 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz am 27. Januar 1945 durch die Rote Armee. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird gemeinsam mit rund 50 weiteren Staatsgästen aus aller Welt schon am 23. Januar internationalen Holocaust-Gedenken in Yad Vashem teilnehmen - und wohl auch eine Rede auf englisch halten. "Das ist etwas Besonderes", bestätigt Israel-Korrespondent Benjamin Hammer im Gespräch mit SR-Moderator Kai Schmieding, denn sonst sprächen zu solchen Gedenktagen ausschließlich Vertreter Israels und der Siegermächte des Zweiten Weltkrieges, nicht aber "Vertreter des Tätervolkes". Es bedeute "den Israelis viel", dass Steinmeier nach Israel" gereist sei und deutlich gemacht habe, dass es in Deutschland keinen "Schlussstrich" geben werde.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.