"Es ist ein gesamtdeutsches Problem, der Rechtsextremismus"

"Es ist ein gesamtdeutsches Problem, der Rechtsextremismus"

Audio | 16.06.2020 | Dauer: 00:04:27 | SR 2 - Jochen Erdmenger

Themen

Ab sofort müssen sich die beiden Angeklagten Stephan E. und Markus H. im Mordfall um den vor einem Jahr getöteten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke vor Gericht verantworten. Die Bundesanwaltschaft wirft den beiden Angeklagten aus Nordhessen vor, aus rechtsradikaler Gesinnung gehandelt zu haben. Jörn Didas, Rechtsextremismus-Experte am Adolf-Bender-Zentrum, erinnerte im Gespräch mit SR-Moderator Jochen Erdmenger an die mehr als 200 Todesopfer rechtsextremer Gewalt, die seit 1990 verzeichnet worden seien - darunter 13 Opfer, die erst nach dem Tod Lübckes umgebracht worden seien. Eine große Rolle bei der Radikalisierung von Gewalttätern spiele das Internet.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.