Schweinepest-Ansteckungsrisiko bei Mastschweinen in Deutschland relativ gering

Schweinepest-Ansteckungsrisiko bei Mastschweinen in Deutschland relativ gering

Audio | 24.09.2020 | Dauer: 00:04:44 | SR 2 - Holger Büchner

Themen

Vor genau einer Woche ist die Afrikanische Schweinepest erstmals auch bei einem Wildschwein in Brandenburg festgestellt worden. Für die Schweinezüchter hat das schwere finanzielle Folgen, denn China hat umgehend alle Schweinefleisch-Importe aus Deutschland verboten. Dabei ist die Gefahr einer Ansteckung von Zuchtschweinen in Mastbetrieben hierzulande "relativ minimiert", sagte Prof. Sven Herzog, Experte für Wildökologie an der Technischen Universität Dresden, im Gespräch mit SR-Moderator Holger Büchner. Für den Menschen gebe es ohnehin kein Gesundheitsrisiko; und auch bei der Wildschweinjagd habe man bislang "fast keine infizierten" Tiere erlegt.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.