Mutter muss nach versuchter Kindstötung dauerhaft in die Psychiatrie

Mutter muss nach versuchter Kindstötung dauerhaft in die Psychiatrie

Audio | 21.01.2021 | Dauer: 00:03:58 | SR 3 - Studiogespräch: Gerd Heger/Patrick Wiermer

Themen

Das Landgericht Saarbrücken hat am 21. Januar eine 28-jährige Mutter aus Homburg wegen versuchten Totschlags an ihrem Kind zu einer dauerhaften Unterbringung in der Psychiatrie verurteilt. Die Frau hatte in einem psychotischen Wahn ihre damals eineinhalbjährige Tochter mit einem Brett auf den Kopf geschlagen und lebensgefährlich verletzt. Sie habe damit Dämonen auszutreiben wollen. Dazu im Studiuogespräch: SR-Reporter Patrick Wiermer, der den Prozess beobachtet hat.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.