Mon Trésor - Folge 11: Das Dillinger Triptychon

Mon Trésor - Folge 11: Das Dillinger Triptychon

Video | 24.02.2021 | Dauer: 00:02:49 | SR Fernsehen - (c) SR

Themen

Es gilt als eines der höchst geschätzten Kunstwerke im Saarland: Das Dillinger Triptychon. Es stammt von einnem bisher unbekannten niederländischen Meister. Normalerweise wird es nur an Weihnachten im Dillinger Dom ausgestellt, derzeit ist es Teil der Ausstellung "Mon Trésor". Das mittlere Altarbild zeigt die Anbetung des Kindes durch die drei Weisen, der linke Flügel die Verkündigung an Maria, der rechte die Geburt Jesu in Bethlehem. Ursprünglich stammt das Triptychon aus der Kapelle im Dillinger Schloss, Ende der 1960er Jahre wurde es restauriert - und seine Urheberschaft ist bis heute ungeklärt. Stammt es wirklich vom niederländischen Maler und Kupferstecher Lucas van Leyden? Derzeit ist das Altarbild Teil der Ausstellung "Mon Trésor" die in der Völklinger Hütte persönliche Gegenstände kulturgeschichtlichen Schätzen aus der Großregion gegenüber stellt. Pandemiebedingt ist die Ausstellung aber nicht fürs Publikum geöffnet. Uwe Loebens stellt ausgewählte Exponate in "Wir im Saarland - Kultur" vor.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.