Neue Einreisebestimmungen: Französischer Unternehmer ist verunsichert

Neue Einreisebestimmungen: Französischer Unternehmer ist verunsichert

Audio | 01.03.2021 | Dauer: 00:03:27 | SR 3 - Lena Schmidtke

Themen

Das französische Département Moselle ist nun Virusvariantengebiet. Ab Dienstag gelten deshalb besondere Auflagen für die Einreise nach Deutschland. Zwar soll es keine Grenzkontrollen geben, aber Testkontrollen. Denn beim Grenzübertritt muss man einen negativen Coronatest vorweisen können, der nicht älter als 48 Stunden ist. Für Pendler ist das ganz schön aufwendig und auch für die Arbeitgeber. So klagt zum Beispiel ein französischer Unternehmer aus Kleinblittersdorf darüber, dass er nicht weiß, wie er die neuen Bestimmungen mit seinen 50 Mitarbeitenden umsetzen soll.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.