Schlagwort: Kreml

Buchcover (Verlag wbg theiss)

Audio | 02.03.2021 | Länge: 00:06:32 | SR 2 - Jochen Marmit / Ignaz Lozo "Gorbatschow wollte wie kein anderer den B├╝rg...

Am 2. M├Ąrz 2021 wurde der fr├╝here Generalsekret├Ąr der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, Michail Gorbatschow, 90 Jahre alt. Er hatte mitgeholfen, den Weg f├╝r die deutsche Wiedervereinigung in den Jahren 1989/90 zu ebnen. SR-Moderator Jochen Marmit ha...

Baden-Baden: Am Dostojewski Haus ist eine B├╝ste des russischen Schriftstellers Fjodor Michailowitsch Dostojewski angebracht (Foto: picture alliance/dpa | Uli Deck)

Audio | 09.02.2021 | Länge: 00:05:12 | SR 2 - Jochen Erdmenger / Prof. Ulrich Schmid Fjodor Dostojewski - ein Meister des "Dramas ...

2021 ist gleich in doppeltem Sinn das Jahr des Fjodor Michailowitsch Dostojewski: Sein Geburtstag j├Ąhrt sich am 11. November zum 200. Mal, und genau vor 140 Jahren, am 9. Februar, starb der Sch├Âpfer von "Schuld und S├╝hne" und "Die Br├╝der KaramasowÔÇť mit no...

02.02.2021: Menschen nehmen an einem Protest teil, nachdem der russische Oppositionsf├╝hrer Nawalny zu einer Gef├Ąngnisstrafe verurteilt wurde (Foto: picture alliance/dpa/AP | Pavel Golovkin)

Audio | 03.02.2021 | Länge: 00:05:09 | SR 2 - Jochen Marmit / Janis Kluge "In Russland hat sich in der Politik etwas ve...

Dr. Janis Kluge von der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin ist davon ├╝berzeugt, dass das Urteil gegen den russischen Oppositionsf├╝hrer Alexej Nawalny bereits im Vorfeld im Kreml entschieden worden sei. Die Regierung Putin werde auch die kommende ...

06.10.2020, Berlin: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) trifft die belarussische Oppositionsf├╝hrerin Swetlana Tichanowskaja (l) im Bundeskanzleramt. Tichanowskaja hat bei ihrem Besuch in Berlin zu mehr Unterst├╝tzung des Westens aufgerufen. (Foto: Jesco

Audio | 07.10.2020 | Länge: 00:04:16 | SR 2 - Kai Schmieding Tichanowskaja bittet Berlin um weitere Sankti...

Am 6. Oktober war die belarussische Oppositionsf├╝hrerin Swetlana Tichanowskaja zu Gast im Bundeskanzleramt, um f├╝r h├Ąrtere EU-Sanktionen gegen die Regierung Lukaschenko zu werben. Angesichts der derzeit angespannten Beziehungen zum Kreml ein schwieriges U...