"Das BILD-Prinzip ist, nach unten zu treten"

"Das BILD-Prinzip ist, nach unten zu treten"

Audio | 11.05.2021 | Dauer: 00:04:44 | SR 2 - Sonja Marx / Mats Schönauer

Themen

Die Axel-Springer-Zeitung BILD hatte seit ihrer Erstausgabe in der Nachkriegszeit schon immer eine Sonderstellung: Keine andere Tageszeitung polarisiert so sehr wie das Boulevardblatt. Zwei der erklärten Gegner sind die Journalisten Moritz Tschermak und Mats Schönauer, die in ihrem "BILDblog" und ihrem aktuellen Sachbuch nicht mit Kritik sparen. SR-Moderatorin Sonja Marx hat mit Schönauer über das Buch "Ohne Rücksicht auf Verluste: wie BILD mit Angst und Hass die Gesellschaft spaltet" gesprochen. Entgegen einer weit verbreiteten Ansicht sei es nicht die Bildredaktion, die Themen aus der Gesellschaft aufgreife, sondern Bild sei vielmehr das Medium, das vorgebe, was die Menschen bewege, erklärte Schönauer. Die Bild-Zeitung besitze auch deswegen eine so große Medienmacht, weil andere Medien ihre Themen aufgriffen und auch Politiker sich zuweilen auf ihre Artikel beriefen.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.