Nils Melzer: Auslieferung Assanges "rechtlich gar nicht zulässig"

Nils Melzer: Auslieferung Assanges "rechtlich gar nicht zulässig"

Audio | 14.12.2021 | Dauer: 00:04:59 | SR 2 - Jochen Marmit / Prof. Dr. Nils Melzer

Themen

Vor wenigen Tagen hatte das Londoner Berufungsgericht das Verbot der Auslieferung des Journalisten und WikiLeaks-Gründers Julian Assange an die USA aufgehoben. Assange muss nun damit rechnen, doch noch in ein amerikanisches Gefängnis zu kommen. Wie nun bekannt wurde, hatte Assange Ende Oktober einen wohl eher leichten Schlaganfall in Gefangenschaft erlitten. Seine Verlobte Moris macht dafür "extremen Stress" durch das Tauziehen um eine mögliche Auslieferung an die USA verantwortlich. Auch Prof. Nils Melzer, der Sonderberichterstatter für den Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen, macht sich Sorgen um den Whistleblower. Das Urteil des Berufungsgerichts hält er im Übrigen "für rechtlich nicht haltbar", erklärte Melzer im Gespräch mit SR-Moderator Jochen Marmit: "Man sieht, dass hier das Recht wirklich gebogen, wenn nicht gerade gebrochen wird".

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.