Trauma-Therapie mit Holzpuppe

Trauma-Therapie mit Holzpuppe

Video | 26.01.2022 | Dauer: 00:04:16 | SR Fernsehen - (c) SR

Themen

Fast jeder besitzt heute ein Smartphone. Was viele verdrängen: Der Rohstoff Coltan ist in fast jedem Handy verbaut. Ein Stoff, den meist Kinder unter widrigen Bedingungen in Afrika schürfen - mit weitreichenden Folgen für ihr Leben. Yves Ndagano reist in einer Dokumentation zurück zu den Orten seiner verlorenen Kindheit. Yves Nadagano ist ehemaliger Kindersoldat und Schürfer einer Coltan-Mine in der Demokratischen Republik Kongo. Die Regisseure Jan-Christoph Gockel und TD Jack Mahamba Muhindo begleiteten ihn für ihren Dokumentarfilm "Coltan-Fieber" zurück an die Orte seiner Kindheit. Das Thema des Films, der im Dokumentarfilmwettbewerb des Filmfestivals Max-Ophüls-Preis dabei war: Yves Ndagano arbeitet seine traumatische Geschichte auf, mit Hilfe einer Holzpuppe als sein Stellvertreter. Uwe Loebens hat den Film gesehen.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.