Esther Kinsky: „Rombo“

Esther Kinsky: „Rombo“

Audio | 11.08.2022 | Dauer: 00:52:31 | SR 2 - Tilla Fuchs

Themen

Rombo wird das Grollen, das Grummeln genannt, das aus der Tiefe aufsteigt und ein Erdbeben ankündigt, eine Ahnung mehr als ein wirkliches Vorbeben. In ihrem gleichnamigen Roman beschreibt Esther Kinsky aus der Perspektive von sieben Frauen und Männern die schweren Erdbeben, die 1976 das italienische Friaul erschütterten: Nahezu 1000 Menschen starben damals, Zehntausende wurden obdachlos. Es geht weniger um die Katastrophe selbst, als um die Erinnerung daran, um das Vor- und Nachspüren. Die sieben Stimmen legen schließlich mehr und andere Erinnerungen frei als die an das bloße Ereignis.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.