Die Leipziger Johannespassion in Zeiten von Corona

Die Leipziger Johannespassion in Zeiten von Corona

Audio | 09.04.2020 | Dauer: 00:03:01 | SR 2 - Claus Fischer

Themen

Das hat es zu Karfreitag in der Leipziger Thomaskirche noch nicht gegeben: Bachs Johannespassion - aber nicht mit dem Thomanerchor und dem Gewandhausorchester, sondern in einer Version für einen Tenor, eine Cembalistin und einen Perkussionisten. Dazu kommt ein fünfköpfiger Chor unter Leitung von Thomaskantor Gotthold Schwarz, der die Choräle singt. Der Tenor, der in dieser reduzierten Fassung mit Abstand das Meiste zu singen hat, ist der Isländer Benedikt Kristjánsson. Claus Fischer hat ihn getroffen und sich mit der Aufführungsgeschichte des berühmten Musikwerkes beschäftigt.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.