Atommüll: Standortsuche für Endlager geht weiter

Atommüll: Standortsuche für Endlager geht weiter

Audio | 28.09.2020 | Dauer: 00:03:18 | SR 2 - Katrin Aue

Themen

Aufatmen in Gorleben: Wenn in gut zwei Jahren in Deutschland endgültig Schluss ist mit Atomstrom in Deutschland, wird das Städtchen im Nordosten Niedersachsens nach Recherchen des SPIEGEL wegen Sicherheitsbedenken wohl nicht als zentrales Endlager für Atommüll dienen müssen. Wohin aber mit den dann rund 1.900 Behältern, die noch jahrtausende lang strahlen werden? Am 28. September will die zuständige Bundesgesellschaft für Endlagerung einen Zwischenbericht vorstellen, in dem sie eine Liste der möglichen Standorte zur Diskussion stellt. SR-Moderatorin Katrin Aue hat schon kurz vorher mit Hauptstadtkorrespondentin Sophie von der Tann über den Stand der Dinge gesprochen.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.