Cauvin will aus dem "Le Carreau" einen Ort der Begegnung machen

Cauvin will aus dem "Le Carreau" einen Ort der Begegnung machen

Audio | 11.12.2020 | Dauer: 00:01:18 | SR 2 - Barbara Grech

Themen

Der neue Chef des Theaters "Le Carreau" in Forbach, Grégory Cauvin, will das Haus zu einem alltäglichen Ort der Begegnung umbauen - ein Ort, der "lebt, wo man sich trifft, diskutiert und sich austauscht". Dafür soll vor allem das Foyer neu gestaltet werden. Im Dezember 2020 leiden die Bauarbeiten unter Verzögerungen - doch 2022 soll zumindest der kleine Saal fertig sein. Cauvin strebt in der Übergangszeit Kooperationen mit anderen Häusern in der Region an.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.